Mittwoch, 10. April 2013

Ende oder Pause

So, nach noch nicht mal einem Monat des Nicht-Bloggens ein Mini-Fazit: es fehlt mir, aber es ist tatsächlich momentan mehr Entlastung. Versuche, mich auf mein Studium zu konzentrieren, überlege aber, das Ganze hier nicht als Ende, sondern doch als „große Pause" (aber eben doch etwas länger als in der Grundschule :) zu sehen. Denn irgendwie bin ich doch das FROLLEINschnieke, was will ich machen? Wenn ich meine neue Einstellung (Auch mal 5e grade sein lassen, Dinge nur für mich tun, entspannen, drüberatmen, Spaß) kultiviert und etabliert habe und dann noch ein bisschen besser knipsen gelernt habe und das Studium durch ist und ich ein Smartphone besitze ... dann komme ich zurück, jawoll.
Also, vergesst mich nicht ganz :)
Und: vielen vielen Dank für die total lieben, wundervollen Kommentare, Abschiedgrüße, Solidaritätsbekundungen, Mutmachsätze, alles-Gute-Wünsche und alle anderen grandiosen Worte, die ihr zu meinem letzten Post fandet und schriebt!!!!! Jeder einzelne hat mich berührt und gefreut!!!! Danke!
Last but nor least: das neue Layout wäre auch wirklich zu schade, um auf dem Rechner zu verstauben. Aber wer weiß, wonach mir ist, wenn ich wieder komme.
Passt auf euch auf und löscht mich nicht (ganz) ;)
Alles Liebe vom FROLLEINschnieke

Donnerstag, 21. März 2013

Danke und Tschüssi

Dieser Post fällt mir sehr schwer. Ihr habt vielleicht schon bemerkt, dass ich in den letzten Monaten immer wieder versucht habe, den Blog neu zu beleben, vieles jedoch im Sande verlief. Merke, dass ich immer weniger Spaß an der Bloggerei habe, dass es mich ... nein, besser formuliert, dass ich mich unter Druck setze. Ich bin eine alte Perfektionistin und das greift leider auf alle Lebensbereiche über. Merke, dass ich gerade immer weniger Kraft habe und die, die ich noch habe, in „Projekte" stecken will wie meinen Uniabschluss, meine Gesundheit, meine Freunde und Familie. Habe einfach zu viele Baustellen, da mich schon immer 100000 Dinge interessiert haben, ich gerne Dinge ausprobiere und lerne, aber immer noch nicht kapiert habe, dass man nicht alles können kann und auch nicht können muss und, dass man eben nicht alles machen kann, sich entscheiden muss und Prioritäten setzen. Also fühle ich mich immer mehr zerrissen zwischen allen Projekten und kann keinem genügen, zumindest nicht in meinen Augen. Das Internet ist natürlich eine ... wie soll ich sagen, große Falle für Menschen wie mich. Ich rutsche schnell in Vergleichsfallen und wie gesagt ... ganz oder gar nicht. Habe schon oft versucht, dass Ganze lockerer zu sehen und mir eben ins Gedächtnis zu rufen, dass ich das hier eigentlich nur für mich mache. Verliere an vielen Dingen den Spaß, weil ich vielleicht zu viel will, zu viel von mir verlange, meine Ziele und Träume aus den Augen verliere ... Möchte wieder mehr am analogen Leben teilnehmen und mich hiermit vorerst verabschieden. Und jetzt rollen auch ein paar Tränchen.
Das Bild oben als Tribute an das neue Bloglayout, das tatsächlich zu 90% fertig hier rumliegt und nun nicht mehr zum Einsatz kommen wird.
Als Mrs Fox und FROLLEINschnieke und last but not least als Steffi sagte ich Danke und Tschüssi und dass es mir trotz allem viel Spaß mit euch gemacht hat, ich mich über jeden einzelnen Leser und Kommentar gefreut habe und dass mir der Blog und der Kontakt zur Bloggerwelt – nicht, dass ihr das bisher Geschriebene falsch versteht – viel gegeben hat. Lesen uns sicher auf euren virtuellen Heimaten, denn als Leserin und Kommentar-Abgeberin werdet ihr mich nicht los.
Hoffe, das war jetzt nicht zu pathetisch.
Vielleicht mache ich ja in ruhigeren Zeiten weiter, wer weiß, um 2030 herum ;)
Lasst es euch gut gehen!
Alles Liebe, euer FROLLEINschnieke

Dienstag, 19. März 2013

Helden des Alltags

Der Dienstag ist der Tag, an dem bei roboti die Helden des Alltags gepriesen werden. Sprich Dinge, die den täglichen Trott verschönern.
Mein heutiger Held: das Weitermachen. Schon wieder ohne Foto. Zugegebenermaßen als Notlösung. Heute alles nicht so besonders heldenhaft und auch nicht alltäglich. Aber dafür ein bisschen sonnig ... immerhin etwas. Also: weitermachen.
Und: die Erkältung ist fast passé ...
Euer FROLLEINschnieke

Montag, 18. März 2013

Dankbarkeit

Wofür ich in der letzten Woche dankbar war / was mich glücklich gemacht hat:
krank, aber nicht total krank werden
ein Glücksgriff in der Stadtbib
mein gut gelaunter Liebster
dass wir alle älter werden (und nicht nur ich ;)
Sandro, Almut und Christian
Schundzeitschriften
der Herbers-Clan

Trotz Schneeregen und zu 99% der Zeit zu 99% bedecktem Himmel hatten wir ein schönes Wochenende an der Nordsee mit der Familie des Herrn schnieke. Davor zwei Tage in Münster bei Freunden und deren großartigem Knilch-Kind. Und gesund bin ich auch schon fast wieder.
Da soll die Woche nur kommen ... Alles Liebe vom FROLLEINschnieke

Dienstag, 12. März 2013

Helden des Alltags

Der Dienstag ist der Tag, an dem bei roboti die Helden des Alltags gepriesen werden. Sprich Dinge, die den täglichen Trott verschönern.
Mein heutiger Held: die Gesundheit. Ohne Foto. Da gerade abhanden gekommen.
Ist es nicht so mit den meisten Helden unseres Alltags, dass sie einem erst richtig (als Held) bewusst werden, wenn sie verloren, kaputt, abhanden gekommen, weg sind?
Außerdem hat auch Murphys Law wieder zugeschlagen, aber das steht auf einem anderen Blatt!
Ein Hoch heute auf die Gesundheit!
In diesem Sinne: bleibt/werdet gesund!
Euer FROLLEINschnieke

Montag, 11. März 2013

Dankbarkeit

Wofür ich in der letzten Woche dankbar war / was mich glücklich gemacht hat:
noch ein bisschen mehr ausmisten (und zwei dicke Tüten zu Emaus bringen!)
eine gute Freundin hoffentlich unterstützt zu haben
ein Sonnentag!!!
eine feine kleine Versammlung
Familienbesuch mit Kuchen, Brunch und dem Kolumbamuseum
ein fauler Sonntag
Vorfreude auf den Münsterbesuch und die Nordsee

War zwar alles andere als eine dankbare Woche meinerseits, Grund genug hätte ich aber gehabt wie man sieht ...
Huha, man darf es nicht beschreien, letzte Woche schrieb und sprach ich noch vom „nicht-krankwerden" und seit zwei Tagen schmerzt mein Hals, Schlappheit macht sich breit und seit heute läuft die Nase. Hm. Ich klopf auf Holz und koch den nächsten Tee.
Bleibt gesund und kommt gut in die neue Woche. Zum anstehenden Schnee sag ich jetzt einfach nichts!
Das FROLLEINschnieke
P.S.: Ach so, nein, ich habe keinen Heiratsantrag bekommen ... :) Der letzte Post hat ein bisschen für Verwirrung gesorgt.

Freitag, 8. März 2013

Für zwischendurch

Das Motiv hat mein Liebster gefunden und mich später mit dorthin geschleppt.
Die Kombi ist doch großartig :)
Hab mich gerade mal durch die Wetterkarten geklickt und hoffe, dass wir vom Schnee verschont werden, hab echt genug. Aber wem sag ich das?
Beste Grüße und einen schönen Abend! Das FROLLEINschnieke