Montag, 26. November 2012

Toll, toll, toll

Das Wochenende war sehr fein, allerdings war irgendwie stets ein ABER in der Luft. Ich bin im Moment auch sehr ABER-mäßig drauf, sehr auf das Haar in der Suppe konzentriert, doof, aber das wird sich auch wieder ändern.
Ich hatte jedenfalls tollen Besuch aus Berlin, den ich gestern in die „A bigger picture"-Ausstellung von David Hockney geschleppt habe. Dieses war Danis, des Besuchs Lieblingsbild:
Bildquelle: www.art-in.de

Mehrfach gab es ein Motiv, das zu unterschiedlichen Jahreszeiten gemalt worden war. Toll zu sehen, wie Hockney es schafft, die besonderen Lichtverhältnisse, die Stimmungen einzufangen, man hat direkt körperliche Empfindungen, hört entweder die Blätter rauschen, fröstelt leicht oder fühlt die letzten wärmenden Herbstsonnenstrahlen auf der Haut.
Vor den berüchtigten iPad-Bildern hatte ich ehrlich gesagt fast „Angst", wurde aber positiv überrascht. Viele waren gigantisch groß ausgedruckt und aufgezogen oder auch in einem Raum in Serien bzw. in der Masse präsentiert – total beeindruckend. Von Weitem kann man sie teilweise nur durch den fehlenden Glanz, den nicht so brillianten Farben und der nicht sichtbaren Oberflächenstruktur von den Ölbildern unterscheiden.
Toll fand ich auch, dass man einen Einblick in Hockneys Schaffen bekommt. Es sind z.B. reale Skizzenbücher ausgestellt und auf den Monitoren darüber werden die Seiten virtuell umgeblättert. Dazu kommen Filmausschnitte über seine Arbeit im Atelier und in der freien Natur (oder auch im Auto sitzend :) Und last but not least sind Tablett-PCs an die Wand geschraubt, an denen man einige digitale Arbeiten exemplarisch vom ersten bis zum letzten Strich im Zeitraffer verfolgen kann.
Ich bin begeistert.
Dazu kommt, dass meine Kunstprofessorin mit David Hockney als Examensklausurthema genehmigt hat, was mich sehr freut.
Ach so und ja, ehe ich´s vergesse. Die Mathenote steht und ist eine 2.0 geworden. Hm. Toll... ABER ich kann mich gar nicht so freuen und weiß aber auch nicht wirklich, warum nicht.
Alles Liebe vom FROLLEINschnieke

Kommentare:

  1. Geil, ne 2 in Mathe! Ich bin total beeindruckt!

    In die Ausstellung wollte ich auch gerne, und nach dem was du geschrieben hast MUSS ich dahin.

    Viele Grüße von der Maloche,
    Dea

    AntwortenLöschen
  2. Soderle, dann haben wir ja schon wieder was gelernt: hatte bisher noch nie was von dem Herrn gehört!
    Eine 2.0: JUBEL, JUBEL, JUBEL!! Reicht es, wenn ich mich ohne ABER freue?
    Beste Grüße
    Cati

    AntwortenLöschen
  3. das klingt nach einer sehr tollen ausstellung! und eine 2 ist doch eine super note :)

    AntwortenLöschen