Montag, 22. Februar 2010

Aus Kleid wird Tasche

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende!
Meines war sehr fein, mit Vampire-Weekend-Konzert am Samstag und Sherlock-Holmes-Film gestern (für 9 Euro ist das zu fassen?)! :)
Mir ist ja schon seit längerem nach UWYH und Projekten mit schnell sichtbaren Erfolg und da ich um Taschen im Marine-Style rumschleiche und ständig denke "oh, ich brauche dringend blau-weiß-gestreiften Stoff!" hab ich doch mal in meinen Schrank geschaut und siehe da, es fand sich ein altes Kinderkleidchen in blau-weiß-gestreift:
Für möglichst wenig Aufwand sollen die Träger zu Taschenhenkeln werden (rechts schon mal größer geschnippelt, damit der Arm bequem durchpasst, etwas viel abgeschnitten ...). Unten wird das Teilchen mit einem Kniff zugenäht, damit die Tasche ein bisschen breiter wird. Alte mit Stoff bezogene Knöpfe verdecken uralte Flecken, die auch beim Waschen nicht weichen wollten.
Erste Schritte auch für´s Futter sind gemacht, ich werde weiter berichten!
Lasst es euch gut gehen! Der Frühling ist nicht mehr fern!
Es grüßt auf´s herzlichste das FROLLEINschnieke

Kommentare:

  1. Ich bin gespannt!
    Deinen Raben fand ich einfach großartig!

    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  2. Ahoi!
    Gute Idee so ein "Seemanns"-Tascherl, vor allem wird das Kleidchen einem neuen Zweck zugeführt - sehr gut!
    Deine Wäschetruhe hab ich mir angeschaut - sehr schön! So eine ähnliche habe ich vor ein paar Monaten auf einem Flohmarkt bei uns gesehen. Die sind wirklich süß. Aber bei mir daheim mangelts langsam am Platz (und mein Holder würde sich auch fragen: "Hast nicht schon genug !?!ZEUG!?! rumstehen?"
    Wünsch dir einen guten Erlös beim versteigern (Das Ehepaar vom Flohmarkt hätte für die Truhe 30 € haben wollen)
    ganz liebe Grüße
    aus dem Winterschlaf erwachenden Tirol
    Christa

    AntwortenLöschen