Freitag, 15. Februar 2013

Hochzeitsservietten

Gestern nutzte ich die „Gunst" der Stunde bzw. des unfreiwilligen „Leer"laufs in meinem „Plan" (puh, so viele „", etwas orakelig, ich geb´s zu) und habe meinen kleinen Beitrags zu Lauras Leser-Mitmachaktion angefertigt. Die Technik mit den Ecken fand ich großartig. Hat sowas Professionelles! Meine Maschine hat zwar nicht die tollsten Nähte fabriziert, hoffe aber, dass der lustige (Vintage ;)Stoff davon gebührend ablenkt :)
Auf ihrem Blog findet ihr eine großartige Beschreibung, wie man eine solche Serviette näht. Selbstgenähte Servietten kommen also gleich oben auf meine To-Do-Liste. Es finden sich schon andere besondere Gelegenheiten, muss ja nicht gleich/immer die eigene Hochzeit sein ...
Einen Knaller-Freitag und ein schönes Wochenende (meine Bestellung: keinen Schnee, ich will doch meine neue Pulsuhr vom Discounter ausprobieren!) für euch!
Liebe Grüße vom FROLLEINschnieke

Kommentare:

  1. Oh schön, Du warst schon fleißig. Ich will mich morgen daransetzten. Das mit den Ecken hab ich schon für ein anderes Projekt (eine Tischdecke) ausprobiert, funktionierte sehr gut. Hoffentlich klappt's morgen bei der Serviette für Laura genau so gut :-) Fröhliches Laufen wünsch ich Dir, ich mache am WE Pause, Montag geht's weiter.

    Liebe Grüße aus Leipzig,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. au ja das muss ich auch noch machen^^ sie wird sich sicher freuen..laura ist meine kommilitonin! wir studieren zusammen, sie wird sich sicher freuen^^

    AntwortenLöschen