Montag, 18. Januar 2010

Wieder online!

Juhu und einen schönen guten Tag!
Da bin ich wieder, mit Router und online.

In meinem Leben hat sich in den letzten Wochen und Monaten einiges verändert und dieses Jahr wird auch noch einiges passieren. Das wird sich sicher auch hier in meinem virtuellen Wohnzimmer bemerkbar machen. Weniger Genähtes, dafür Gezeichnetes (?!), Privates, Worte und mehr Allerlei, denke ich. Wieso weshalb warum?
Ich verändere mich gerade (nicht nur) beruflich. Die letzten 5 Jahre habe ich selbstständig als Webdesignerin gearbeitet. Das hat mich sehr viel Kraft gekostet (aber auch Spaß gemacht!) und ich war mir schon lange ziemlich sicher, dass ich nicht alt werden will und kann vor dem Rechner. Habe viel gehadert, geflucht, gezweifelt und gegrübelt. Es war doch alles recht dramatisch und viele mittlere Krisen in den letzten Jahren gipfelten dann Anfang Oktober in eine Vollkrise. Ab dem Zeitpunkt ging allerdings alles recht schnell, ich war sehr ehrlich zu mir, habe eine Bestandsaufnahme gemacht (was will ich? was kann ich? wovon träume ich? wovor habe ich Angst?) und ich traf in kürzester Zeit einige grundlegende Entscheidungen.
Und jetzt sitze ich hier und freu mich wie Bolle, denn ich werde (tata) ab April Kunst (hoffentlich) und Deutsch auf Lehramt Grundschule studieren. Jawoll, FROLLEINschnieke goes Primimäuschen :) Da ich schon mal Germanistik studiert habe, kann ich zumindest darauf aufbauen. Für das Kunst-Studium muss ich allerdings eine Mappe machen und da arbeite ich jetzt schon seit Wochen drauf hin. Mache Grundkurse im Zeichnen und Malen und muss langsam richtig loslegen!!! Und es gibt auch einen Bereich "Textiles Gestalten" :) Freu!
Bin nicht mehr in meiner Bürogemeinschaft, die ich sehr vermisse! An das Homeoffice muss ich mich noch gewöhnen. Meine kleine Firma werde ich auch neben dem Studium weiter führen, schon alleine damit Geld rein kommt. Es stehen also jede Menge Neuerungen ins Haus.
Ihr werdet sehen und lesen ... :)
Allerbeste Grüße und einen guten Start in die Woche wünscht FROLLEINschnieke

Kommentare:

  1. Dann wünsche ich dir viel Erfolg für deine Pläne! Ich finde es immer uneingeschränkt positiv, wenn Leute sich entscheiden, etwas ganz anderes zu machen. Vielfach gibt es so eine Mentalität, die einem weismachen will, man müsste unbefriedigende Situationen einfach "durchstehen" oder Sachen einfach "durchziehen" und sich ansonsten bitte nicht so anstellen (nach dem Motto "Sei doch froh, dass du überhaupt einen Job hast. Wozu den noch eine Ausbildung, du hast doch schon eine.") Also alles Gute von meiner Seite, und viele Grüße,
    Lucy

    AntwortenLöschen
  2. boh!!! toll toll toll kann ich da nur sagen!!!
    ich freu mich für dich! so sehr! manchmal muss man sein herz nämlich einfach in die hand nehmen! ich hab das im juli ja auch gemacht und es nicht bereut! freut mich aber, dass du noch aufträge machst, ich glaub ich hab da was für dich. nichts großes, aber vll hast du lust. wir sollten mal mailen ;)

    herzlichst,
    deine stephi

    AntwortenLöschen
  3. Es gehört bestimmt eine große Portion Mut zu dieser Entscheidung. Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg und alles Gute.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ach, das hört sich ganz hervorragend an, auch wenn der Entscheidungsweg bestimmt sehr anstrengend war! Ich freue mich sehr!
    Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass Studierende, die schon mal gearbeitet haben, immer unfassbar motiviert und schnell sind!
    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  5. das ist TOLL... ich bin auch immer pro "auf zu neuen ufern"... wir lassen uns oft viel zu gern vom alltagstrott einlullen, ohne zu merken, dass wir eigentlich nicht wirklich glücklich damit sind...

    ein hoch auf die veränderung! bravo!

    alles gute dafür.
    xo. nic

    AntwortenLöschen
  6. Hier will ich doch auch noch meinen Senf dazugeben, weil ich das auch ganz toll find was Du machst! Ich glaube es gibt viele Frauen die sich da irgendwie mit angesprochen/berührt fühlen, weil sie soetwas auch schon durch haben oder gerade auch machen oder vorhaben oder (nicht so gut) vor sich herschieben. Ich bin da auch eine Betroffene, habe einen regulären doofen nicht zu mir passenden Versicherungs-job vor dem es mir eigentlich schon viele Jahre graust, und seit ich Mama bin habe ich mich schön von ihm (und dem damit verbundenem Einkommen:)) entwöhnt und fröhne der kreativen Leidenschaft. Es ist aber noch keine Ruhe im Kopf eingekeht, irgendwas muß noch passieren, damit ich meinem alten job endgültig adieu sage, aber nicht so dolle vom Manne abhängig bin.... Jedenfalls find ich deine Entscheidung klasse und wünsche dir viel Freude bei allem was da kommt!
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen