Dienstag, 12. Oktober 2010

Großartig (was sonst? :)

Heute hatte ich mein erstes Kunstseminar (da ich seit der Mappe nix mehr gezeichnet habe, hatte ich entsprechend Respekt heute morgen!). Großartigerweise beginnt die sehr sympathische Dame das „Künstlerisches Handzeichnen (Thema Selbstdarstellung)" mit dem (vielleicht aus dem Buch „Garantiert zeichnen lernen" bekannten) „blind zeichnen", was ich persönlich grandios finde! Also, man setzt an und verfolgt die Konturen des (als erstes z.B. die der Hand) Gegenstandes, den man zeichnen will gaaanz langsam, die Augen verfolgen die Kontur und die Hand bringt sie gleichtzeitig auf´s Blatt. Man darf aber nur das Objekt ansehen, nicht auf´s Blatt schauen! Das Ganze schult die Wahrnehmung. Gerade bei Selbstportraits kommen da sehr lustige Dinge bei raus (könnt´s ja mal probieren :). Vielleicht komme ich dazu, meine Ergebnisse noch zu zeigen. Toll daran finde ich, dass es erstmal um nichts geht, nichts bewertbares, man muss sich drauf einlassen. Es gibt kein richtig und kein falsch, kein schön oder doof, es gibt höchstens interessant (okay, das gilt sicherlich für viel in der Kunst). Für mich, die ich gerne die Werke der anderen toller finde, perfekt! Und das Feinste war (den ,as kann ich jetzt nicht für mich behalten ;) dass sie mit ca. 3, 4 anderen mein Selbstportrait-Blatt extra erwähnt hat als spannend, individuell etc. (rot werd)! Ja, ich muss das üben, deshalb jetzt auch für alle Welt hier öffentlich im Blog! Jawoll!
Frau Schmidt, you made my day. Nein, falsch, FROLLEINschnieke, you made my day!
Habt Spaß, nicht verzagen, lasst es euch gut gehen und genießt die Sonne, ich glaube, dieser goldene Spätsommer, Frühherbst hält nicht mehr lange ...
Die herzlichsten Grüße vom FROLLEINschnieke

Kommentare:

  1. oh, das klingt ja super!! muss ich unbedingt auch mal ausprobieren mit dem blind zeichnen! :) liebste grüße

    AntwortenLöschen
  2. Großartig, dass fand ich damals, im Kunstkurs in Florida, am besten!!! Und es hat immer total viel Spaß´gemacht, vorallem mit lebenden Objekten = Klassenkameraden, die dann mal eben lange still sitzen mussten ;-)
    Also: nicht unterkriegen lassen, alles wird gut oder besser und wir sehen uns spätestens zum Weihnachtsmarkt?!

    AntwortenLöschen