Donnerstag, 27. Januar 2011

Also gut ...

... zwei wollen es wissen, der Rest muss es überlesen oder nach dem Lesen ignorieren (das müssen wahrscheinlich alle!) Mache also kein Tamtam mehr:
Ich war die Dumme, die nicht das Fass, sondern eine universitäre Toilette zum Überlaufen gebracht hat. Mein Spülvorgang (Wahrscheinlichkeitsrechnung alaaf!) war für die arme Toilette nicht mehr verkraftbar, gleichzeitig verklemmte sich der Abspüldruckknopf und in (nicht nur gefühlten, sondern realen) 2 Sekunden lief die Schüssel über (es war nichts allzu dramatisches drin!!!) und ich stand im 90%Wasser, dieses floss dann auch noch fröhlich unter der Tür in den restlichen Raum und das blieb in der Unirushhour nicht wirklich unbemerkt. Dann hab ich wild auf dem Knopf rumgehämmert (als ich ihn bediente war ich hallelujah schon komplett angekleidet, so dass ich dann fluchtartig zumindest die Tür öffnen konnte ohne die Blamage perfekt zu machen) und dieser entklemmte sich hallelujah2 dann auch wieder. Das Ergebnis war also, dass ein bisschen Wasser (plus x) vorne zur Tür raus war, diverse weibliche (unter 30 und teilweise unter 20-jährige) Mittoilettenbesucherinnen eher so taten, als ständen sie bis zu den Knien in ... (bitte hier euren Gedanken freien Lauf lassen) und wären noch nie auf einem Festival/Dixie-Klo/Discothekenklo wo auch immer gewesen und ich hätte vorsätzlich irgendwas in die Schüssel gekippt, um diesen großartigen (im wahrsten Sinne des Wortes) überflüssigen Auftritt hinzulegen! Puh, jetzt muss ich kurz durchatmen.
Was sollte ich also tun? Da wie gesagt zugedröhnt mit Antibiotika, hab ich mich null entschuldigt (was ich normalerweise sicher getan hätte, wofür und bei wem auch immer) hab nur ein ziemlich passendes Wort verwendet und getan, was getan werden musste, nämlich dem Hausmeister bescheid gesagt. Und bin dann leicht verstört in mein Seminar zurück gegangen!
So, an meiner Ausführlichkeit merkt man wahrscheinlich, dass ich ein kleines Traume habe bzw. hatte, denn das hab ich mir wohl gerade in Eigentherapie von der Seele geschrieben!
Ahoi! Prost!

Kommentare:

  1. ein bißchen pipiwasser hat noch keinem geschadet!
    so lange du nicht, wie angeblich Dali, aus wut an seine professoren zementpuver am obersten stock ins klo geschüttet hat und dann mehrmals spülte und wartete bis es überall schön aushärtet.
    vielleicht ist es das erste zeichen eines angehendes genies! sollen sich die damen also sich nicht anstellen.
    gute besserung! éva

    AntwortenLöschen
  2. shit happens... oder gsd ja nicht...die weicheier von heute können auch keinen feuchten boden mehr ab ;-)

    glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  3. haha, liebes frolleinschnieke, DANKE! für den lacher des tages ;) da denkt man immer, sowas passiert nur anderen, gell? aber jetzt wissen wir es wieder: es kann jeden treffen - jederzeit! und du hattest ja noch glück im unglück ;) ich hoffe, das trauma ist damit kein trauma mehr! *wink*

    AntwortenLöschen
  4. hahaha, nimm's mit Humor! so was kann schon mal passieren! und deine Schuld war's gewiss nicht! :)

    AntwortenLöschen