Mittwoch, 6. April 2011

Nähselbstbewusstsein

Hatte ja bei der Premierenhose direkt eine intuitive (einfache und logische) Faltversion für die Vorderpartie im Kopf. Da ich solche Projekte aber selten ganz alleine durchziehe (und wegen des Debutcharakters des Objekts), wollte ich natürlich alles richtig sprich nach Anweisung machen und die war für mich – wie gepostet – ja unverständlich. Meine Nählehrerin hat dann gestern (ziemlich unbeeindruckt vom fortgeschrittenen und wie ich finde – bemerkenswerten :) – Stadium der Hose) spontan die ganze Sache auch (nahezu genau)so gefaltet wie ich. Also haben wir die Beschreibung ignoriert, den Bund gefaltet und passend abgesteckt, so dass ich mir jetzt auch das strange Gummiaufgenähe noch sparen kann. Also heißt es noch Knopflöcher und Knöpfe anklöppeln und dann „steht" das Projekt! :)
Sorry für die ausführliche Berichterstattung.
Das FROLLEINschnieke
P.S.: Fluche schon auf das Hochzeitsgastkleid, da wird über kilometerweite Strecken gekräuselt und das bitte gleichmäßig. Nicht so mein Hobby.

Kommentare:

  1. hi! bin ja so gespannt auf das trage-foto!!! wenn du magst, bei mir läuft eine verlosung ;o) liebe grüße nico

    AntwortenLöschen