Dienstag, 16. August 2011

Fast vergessen auf der Liste

Die Reise der Pinguine. Wenn das nicht ein beglückender Film war?! Die Natur ist schon abgefahren. Männliche Pinguine, die das Ei 4 Monate ohne zu essen stehend auf ihren Füßen balancierend über dem eiskalten Boden haltend ausbrüten ... Dabei stehen alle dicht gedrängt, um sich wenigstens ein bisschen vor der Eiseskälte zu schützen. Die Pinguine, die im Wasser 36 km/h schnell schwimmen können, an Land nur 0,5 km in der Stunde zurück legen und dies gehend und auf dem Bauch „surfend" tun :) Spannend und rührend.

1 Kommentar:

  1. Der Film ist grandios! Muss mal wieder anschauen. Danke fürs Erinnern, Gruß, Éva

    AntwortenLöschen